Home / Uncategorized / Denken ist Energie!

Denken ist Energie!

Sie sind ein energetischer Magnet, der das anzieht, was er aussendet. Energie kann weder erschaffen noch vernichtet werden – sie wechselt lediglich die Form Mit IHREM Denken – gestalten SIE SELBST Ihr Schicksal.

Sie sind so erfolgreich und so glücklich, wie SIE SELBST denken und fühlen!

Ich weiß nicht, ob Sie das zwischenzeitlich wirklich – auch aufgrund eigener Erfahrungen – nachvollziehen können: Das Gesetz der Anziehung (Affinität) ist das grundlegende Gesetz unseres Universums. Wenn Sie das selbst noch nicht erlebt haben, dann fangen Sie mit kleinen Dingen an. „Realisieren“ Sie kleine Dinge – und Ihr „Glaube“ wird wachsen. Und mit jedem Erfolg wird es leichter und leichter. Und nichts wird Ihnen unmöglich sein!

Der ‚Turbo‘ zum Erfolg: Autosuggestion!

Die Macht der Suggestion

Der französische Apotheker und Psychotherapeut Emile Coué war der Erste, der die Bedeutung der Suggestion erkannte. Er prägte die berühmt gewordene Formel:

Jeden Tag geht es mir in jeder Hinsicht immer besser.“

Er wies seine Patienten an, diese Formel so oft wie möglich zu wiederholen und an ihre Richtigkeit zu glauben. Coué erreichte auf diese Weise bemerkenswerte Erfolge.

Wenn bis zu 90 Prozent der Krankheiten auf psychosomatische Ursachen zurückzuführen sind, wovon heute nicht wenige Mediziner ausgehen, dann ist es nur folgerichtig, wenn man sich bei der Behandlung auf die eigentlichen Ursachen konzentriert. Genau das tat Coué: Er räumte psychische Störungen auf psychotherapeutischem Wege aus. Diese Suggestionstherapie war auch dann wirksam, wenn allein physisch bedingte, also organische Erkrankungen vorlagen.

Die Grundlage dieser Behandlungsmethode ist einfach: Über das Bewusstsein soll das Unterbewusstsein positiv beeinflusst werden. Auf diese einfache Weise ist die Heilung vieler Krankheiten möglich.

Was ist das Wesen einer Suggestion? Die Wirksamkeit der Suggestion beruht darauf, dass man bestimmte Vorstellungen erzeugt. Vorstellungen, die im Bereich des Unterbewusstseins geweckt werden. Damit ist uns die Möglichkeit gegeben, unsere Gefühle, Einschätzungen und unseren Willen zu beeinflussen.

Auch hier gilt wieder: Je stärker, je intensiver diese Vorstellung geweckt wird, desto leichter zeitigt sie Wirkung und desto länger wird diese Wirkung andauern.

Es gibt zwei Arten der Suggestion:

  1. Autosuggestion: Wir möchten eine bestimmte Vorstellung in uns selbst zur Wirkung kommen lassen.

  2. Fremdsuggestion: Wir möchten eine bestimmte Vorstellung bei einem anderen Menschen hervorrufen.

Die Basis jeder Fremdsuggestion ist im Kern immer eine Autosuggestion. Nur wenn die Vorstellung, die wir einem anderen Menschen übermitteln wollen, auch in uns selbst sehr stark vorhanden ist, können wir sie auf eine andere Person übertragen.

Das erklärt auch das Charisma und die suggestive Wirkung, die manche Menschen auf ihre Umgebung haben. Diese Menschen sind von ihren eigenen Fähigkeiten in starkem Maße überzeugt. Nur wer an sich selbst glaubt, wirkt auch auf andere Menschen überzeugend.

Anders herum: Wer nicht an sich selbst glaubt, wer nicht von sich selbst überzeugt ist, braucht auch nicht zu erwarten, dass andere Menschen an ihn glauben.

Eine Suggestion wird nicht im Bewusstsein wirksam, sondern im Unterbewusstsein. Vermutlich haben Sie schon einmal eine Hypnose-Show gesehen. Menschen können in Hypnose schmerzunempfindlich werden, Zitronen genüsslich als Melone verzehren uvam. Bei wissenschaftlichen Untersuchungen wurde bestätigt, dass geweckte Vorstellungen Körperfunktionen beeinflussen konnten. Die Suggestion, einen Liter Wasser getrunken zu haben, führte zu einer höheren Urinabgabe!

Der Ausgangspunkt einer Suggestion ist immer ein Gedanke, der in eine bildhafte Vorstellung umgewandelt wird. Doch erst wenn diese Vorstellung in unserem Unterbewusstsein verankert ist, kann die Suggestion die Wirkung entfalten.

Von Professor Ch. Baudouin stammt die Feststellung: „Suggestion ist die unterbewusste Verwirklichung einer Idee.“

Und der Psychologe Fritz Lambert vertritt die Auffassung: „Alles, was uns seelisch beeinflusst, ist Suggestion. Denn in dem Augenblick, in dem wir einer seelischen Beeinflussung unterliegen, wird ein entsprechender Glaube ausgelöst.“

In unserem täglichen Leben werden wir ständig, bewusst oder unbewusst, von Suggestionen beeinflusst. Denken Sie nur an die uns umgebende Werbung in Magazinen, Radiosendungen, im Fernsehen, auf Plakaten usw.

Suggestionen erfolgen aber nicht nur von außen, sondern wir selbst beeinflussen uns ebenfalls ständig – durch unser Denken! Jeder Gedanke, jede Vorstellung, jede Emotion prägt und bildet unsere Persönlichkeit. Wir beeinflussen unser Leben durch unser Denken wesentlich stärker, als die meisten Menschen vermuten.

In Kenntnis dieser Tatsache müssen wir uns vor Augen halten, wie wichtig die Inhalte unseres Denkens, unserer Vorstellungen und unserer Emotionen sind. Wir müssen lernen, konsequent unsere negativen Gedanken durch positive zu ersetzen. Solange wir unser Denken und unsere Vorstellungen nicht kontrollieren können, solange sind wir der Gewalt des Denkens hilflos ausgeliefert.

Die gute Nachricht: Wir können durchaus lernen, Gedanken zu kontrollieren und mit Hilfe der Autosuggestion positive Botschaften tief in unserem Unterbewusstsein zu verankern. Dazu müssen wir die Gesetze der Suggestion kennen und anwenden. Wenn wir diese Gesetze verstehen und ihre Wirkungsweise begreifen, können wir die Autosuggestion richtig einsetzen. Über diesen Weg können wir nahezu unglaubliche Erfolge erzielen.

About Hendrikmewes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.